Ortsgeschichte

1140 erste urkundliche Erwähnung Beinsteins
1225 Das Landkapitel Schmiden tagt in Beinstein.
1310 Kaiser Heinrich VII. überfällt Württemberg. Dabei wurde der "Stein", von dem Beinstein seinem Namen ableitet, zerstört.
1366 Eine Kirche in Bayenstein (Beinstein) wird in einer Urkunde von Konstanz zum ersten Mal erwähnt.
1454 wurde mit dem Bau des Chors in der Beinsteiner Kirche begonnen.
1499 wurde die große Kirchenglocke gegossen.
1581 Erste Eintragung in das Totenbuch Beinstein.
1582 Bau des Beinsteiner Rathauses.
1582 wurde eine Stuckdecke in der Kirche angebracht.
1596-1597 120 Tote in Beinstein durch Pest und Ruhr.
1634 Der Rat von Waiblingen tagt in Beinstein
1635-1637 Im Totenbuch sind in diesen Jahren 306 Todesfälle verzeichnet, zwei Drittel davon Kinder.
1638 Beinstein hatte nur noch 16 Bürger (männliche Einwohner, die Bürgerrechte haben).
1680 Historisches Rathausfenster gefertigt.
1704-1707  Engländer und Franzosen richteten beim Durchmarsch durch Beinstein großen Schaden durch Plünderungen an.
1723 Konfirmanden-Register in Beinstein angelegt.
1742 Gab es einen Vergleich zwischen Waiblingen und Beinstein wegen des Streits um den Wald.
1745 wurde das Pfarrhaus erbaut.
1767 Große Kirchenrenovation.
1792-1805 Einquartierungen und Plünderungen durch Franzosen und Kaiserliche.
1806 Ein Blitzschlag schlägt dem Wetterhahn den Schwanz ab.
1812 Von 9 Beinsteiner Kriegsteilnehmern kehren nur 3 zurück.
1814 Schulhaus in der Kirchgasse erbaut.
1824-1826 Erste Remslaufkorrektur und Bau der Remsbrücke.
1835 Kleinkinderschule durch Pfarrer Wolf und seine Frau gegründet.
1866 21 Kriegsteilnehmer aus Beinstein.
1870-1871 27 Kriegsteilnehmer aus Beinstein; 4 kehrten nicht zurück.
1886 wurde der Friedhof vergrößert.
1898 Beinsteiner Mineralwasser wird, in Krüge abgefüllt, verkauft.
1914-1918 Erster Weltkrieg: Am Ende des Krieges beklagt Beinstein 40 Tote, in Gefangenschaft befinden sich noch 17 Soldaten.
1917 Das Beinsteiner Heimatblatt erscheint.
1921 Fresken im Chor der Kirche entdeckt.
1923 Geheime Mühle abgebrannt.
1935-1937 Remskorrektion von Brücke bis Geheime Mühle.
1938 Rathaus-Fachwerkfassade freigelegt.
1939-1945 Zweiter Weltkrieg: 70 Männer gefallen, 10 bleiben vermisst. Durch Luftangriff 5 Tote und 12 Verwundete; 10 Häuser total zerstört, über 200 beschädigt.
1950 Erster Bauabschnitt des neuen Schulhauses fertig.
1952-1953 Erweiterung des Kindergartens.
1956-1960 Wiedereinführung des Weinbaus in Beinstein.
1959 Erweiterung der Schule.
1971 Beinstein wird nach Waiblingen eingegliedert.
1975 Städtischer Kindergarten in der Obsthalde eröffnet.
1976 Neue Remsbrücke. Alte Kelter abgerissen.
1979 Beinsteiner Halle eingeweiht.
2003 Generalsanierung der Grundschule Beinstein.
2004 100jähriges Jubiläum des Obst- und Gartenbauvereins Beinstein.
2005 Sanierung der Remsbrücke bei der Geheimen Mühle und 100jähriges Jubiläum des Musikvereins.
2006 50jähriges Jubiläum des Schwäbischen Albvereins, Ortsgruppe Beinstein.
2007 Generalsanierung der Beinsteiner Halle und Festsetzung Sanierungsgebiet „Ortskern Beinstein“, Sanierung der Beinsteiner Kirche.
2008 Einweihung der sanierten Beinsteiner Halle, Neugestaltung der Grünfläche in der Ortsmitte und Einweihung der Weinpresse, Umbau der Kleinheppacher Straße.
2009 Schließung der Mineralbrunnen AG in Beinstein.
2010 175-Jahrfeier des evang. Kindergartens, 60jähriges Jubiläum der Fußballabteilung des TB Beinstein, 30jähriges Jubiläum der Tennisabteilung des TB Beinstein, 30jähriges Jubiläum der Volleyball des TB Beinstein, 50jähriges Jubiläum der Landfrauen in Beinstein.
2011 Umbau und Erweiterung des Kindergartens Obsthalde,  100jähriges Jubiläum Krankenpflegeverein, Verabschiedung von Rektor Felix Rombold (Ruhestand), 90jähriges Jubiläum der Abteilung Singen im TB Beinstein.
2012 100jähriges Jubiläum TB Beinstein.
2013 Abbruch der Gebäude auf dem ehemaligen Mineralbrunnen-Areal und Erschließungsarbeiten für das neue Wohngebiet "An den Remsquellen", neue Radwegführung südlich der Rems mit neuer Brücke über den Mühlkanal zwischen Geheimer Mühle und Remsbrücke Endersbacher Straße. Einweihung der neuen Radbrücke/Radweg bei der Geheimen Mühle. Sanierung der Remsbrücke Endersbacher Straße.

Wappen des Stadtteil Beinstein